Seylech (Charles) Leuthard, Künstler des Lichts.

28. Juli 2020

87. Eintrag, Brienzwiler

Jedes Jahr überkommt es mich, an einem schönen, heissen Sommertag durch die Landschaft zu fahren zu den Kornfeldern, sie zu beobachten, still zu werden, dem Sommer zu lauschen, mit den Händen über die leicht im Wind wogenden Ähren zu gleiten und die Erde zu spüren. Magisch sind jene Momente für mich, in denen die Erde golden leuchtet wie die Sonne selbst.

Ich kann nicht anders und muss diese Eindrücke malen. So schuf ich am folgenden Tag vier kleinformatige Ölbilder mit Kornfeldern, zwei auf Holz (33 x 29 cm) und zwei auf Leinwand (50 x 40 cm). Das vierte hat es mir besonders angetan.

Hier nehmen die Sonne und das Kornfeld auf der Leinwand gleich viel Platz ein. Die Sonne steht schon tief über den Ähren, aber die Hitze des Tages und die Kraft der Sonne sind immer noch spürbar. Ein zeitloser Moment. Ein grosser Frieden breitet sich aus.

Ich nenne es Ein goldener Tag.