Seylech (Charles) Leuthard, Künstler des Lichts.

30. August 2013

15. Eintrag, Bern

Das Leben drängt vorwärts, gar stürmisch, oft bunt und ganz und gar nicht langweilig. Man möchte meinen, warum drückt denn niemand die Stopptaste? Ich will nicht jammern, denn ich bin gefordert, meine Kräfte einzuteilen, Prioritäten zu setzen, Ansprüche runter zu schrauben und mich trotzdem frei und ehrlich zu fühlen. Herausforderungen auf verschiedenen Ebenen. Wem geht’s wohl nicht so?

Ich freue mich auf kommende Ausstellungen: Die „Spirituelle Kunst“ in Solothurn Mitte Oktober und die „EARTH – Kunst zum Thema Natur“ in St. Gallen Anfang November. Die EARTH hat zurzeit meine ganze Aufmerksamkeit, besonders die Auseinandersetzung mit verschiedenen, natürlich gewachsenen Holzformen, die mich inspirieren und drängen, Ideen umzusetzen.

Trotz wirtschaftlicher Flaute investiere ich in diverse Materialien und hoffe, – nein, habe ich die Zuversicht, dass der Aufwand sich lohnen wird. Wie so oft bin ich an dem Punkt, wo ich abwägen muss, wie viel und wo ich Geld investiere, ohne dass wir an den Punkt kommen, wo wir weder ein noch aus wissen. Dann heisst es still Werden und Horchen, Hingabe heisst das Zauberwort – und die Antworten kommen.