Seylech (Charles) Leuthard, Künstler des Lichts.

2021 Joie de vivre

2021 Silent Power

Elements

2021, Acryl auf Holz, Schwemmholz, Blattgold, Aluminiumrahmen, 81,5 x 61,5 cm

Queen of Heaven ∅ 91 cm

2021, Mischtechnik auf Holz, Zentrum vergoldet, Bergkristalle

Contemplation

2021, Acryl auf Holz, Blattgold, 80 x 60 cm

Hermes

2021, Acryl auf Holz, Altholz, Blattgold, 80 x 60 cm

Nordstern ø 91 cm

2021, Mischtechnik auf Holz, Zentrum blattvergoldet, Bergkristalle

Sun Power ø 91 cm

2021, Mischtechnik auf Holz, Zentrum blattvergoldet, Bergkristalle

31. März 2021

95. Eintrag, Brienzwiler

Endlich ist er da, der Frühling. Freude und Leichtigkeit durchströmen die Wälder.
Die ersten Zugvögel sind zurückgekehrt wie Mönchsgrasmücke, Zilpzalp und Hausrotschwanz. In unserem Waldgarten sitzt das Rotmilan-Weibchen seit dem 21. März in ihrem Horst auf den Eiern, zwei Wochen früher als in den letzten Jahren. Ich bin täglich mit dem Fernglas am Beobachten und freue mich auf die Jungvögel, die nach zirka 30 Tagen schlüpfen. Das Paar zog in den letzten drei Jahren erfolgreich neun Junge auf. Da Rotmilane bis 25 Jahre alt werden können, hoffe ich, dass sie noch viele Jahre den Brutplatz und ihr Revier beibehalten.

Ich schreibe über die Natur, weil sie so wunderbar inspirierend ist für mein Kunstschaffen, und weil ein Werk entstanden ist, von der Natur kreiert und gewachsen in einer Eigenheit, wie nur sie es kann. Es heisst ganz passend «The Nest». Zurzeit zeige ich es in meiner Galerie in Brienz. Vom 25.-29. August 2021 wird es am Hauptbahnhof Zürich in der SwissArtExpo zu sehen sein.
Hier der Link dazu: The Nest.
„The Nest“ ist auch Werk des Monats März 2021.

2021 Goldsonne

Feuerwerk

2018, Öl auf Leinwand, 80 x 60 cm

Sky

2021, Acryl auf Holz, Blattgold, Stahlrahmen, 76 x 96 cm

März 2021

The Nest
Fichtenholz, Holzkugel vergoldet, 128 x 80 cm

The Nest

2021, Fichtenholz, Holzkugel blattvergoldet, 128 x 80 cm

Sonnenfenster

2021, Acryl auf Holz, Blattgold, sehr altes Fenster, 51 x 71 cm

Nature Fine Art IV

2021, Fichtenholz, Bergkristalle, Spirale blattvergoldet, Acryl auf Holz, 52 x 20 cm

Der goldene Ritter naht

2021, Alte Fichtenholztüre, Eisenbeschläge, Blattgold, 60 x 168 x 11 cm

Move

2021, Acryl und Blattgold auf Malkarton, Stahlrahmen, 100 x 79 cm

Februar 2021

Der goldene Ritter naht
Alte Fichtenholztüre, Eisenbeschläge, Blattgold, 60 x 168 x 11 cm

28. Februar 2021

94. Eintrag, Brienzwiler

Franziska und ich waren diese Woche für zwei Tage im Parkhotel Gunten am Thunersee. Eine kleine, spontane Auszeit, die vor allem Franziska genoss. Sie liebt das Element Wasser, darum hatte es ihr der Wellnessbereich besonders angetan.

Wir nutzten auch die Zeit, um am Buch weiterzuschreiben. Ein Projekt, das Franziska sehr am Herzen liegt. Es soll eine Künstlerbiografie werden. Sie arbeitet schon seit einigen Jahren daran und kommt gut voran. Ich erzähle und schreibe nun meine Sichtweise zu den von ihr vorgegebenen Kapiteln. Oft arbeiten wir auch am Skript, wenn wir unterwegs sind, zum Beispiel beim Autofahren. Franziska stenographiert, während ich im Schweizer Dialekt und in Hochdeutsch erzähle. Es ist ihr ein Anliegen, selbst eine Künstlerbiografie zu schreiben, meint sie doch, niemand kenne mich gründlicher und wisse über das Geschehene besser Bescheid als sie. Womit sie natürlich recht hat. Wir lassen uns Zeit für dieses gemeinsame Projekt, gibt es doch auch Zeiten, in denen das Schreiben schwierig ist, einfach auch deshalb, weil es wie in jeder Beziehung Auf und Abs gibt. Und der Mann eigenwillig und schwierig wird.

Das Leben so zu nehmen, wie es ist, ist eine Herausforderung.

Frieden zu finden in mir ist mein tägliches Gebet.

Januar 2021 – verkauft

Silent Power 
Acryl auf Holz, Blattgold, 101,5 x 81,5 cm

Silent Power – verkauft

2021, Acryl auf Holz, Blattgold, Aluminiumrahmen schwarz, 101,5 x 81,5 cm

31. Januar 2021

93. Eintrag, Brienzwiler

Ein guter Freund und Mäzen, welcher vor gut einem Jahr einige auserlesene Kunstwerke kaufte, schickte mir vor zirka einer Woche ein Päckchen, das gefüllt war mit Süssigkeiten und feinen Leckereien. Was mich aber besonders freute, waren die so treffenden Worte, so als hätte der Himmel seine Hand mit im Spiel. Die Worte waren in etwa so: Seylech, gib nicht auf, auch in dieser so unsicheren und herausfordernden Zeit des Umbruchs.
Die Worte trafen mich mitten ins Herz. Gerührt musste ich beim Lesen einen Moment innehalten. Ich bedankte mich still beim Schöpfer. Dieses Geschenk kam so plötzlich in einem Moment, der treffender nicht hätte sein können. Bruno, herzlichen Dank!

Demnächst gibt es auf meiner Homepage einen neuen Link «New Line», unter dem ich Werke zeige, die mich ein bisschen Mut kosten. Zeige ich doch nun auch eine Seite meines Kunstschaffens, die ich bis anhin nur vage veröffentlichte. Es sind abstrakte, moderne und zum Teil schlichte Kompositionen entstanden, die mir viel Raum und Freiheit widerspiegeln. Einige entstehen in schnellen, sicheren Bewegungen. Andere brauchen viel Zeit und sind in sich mehrschichtig und dimensional. Und wie so oft – wie kann es anders sein – ist auch etwas Gold dabei. Gold, das alles so wunderbar veredelt, das Bild zum Leuchten bringt und Wärme entstehen lässt.

Es schöns Plätzli

2021, Olivenholz, Bronzefiguren, austauschbare kleine goldene Sonne, 47 x 120 cm

Sonnengold

2021, Sonne Mischtechnik auf Holz, vergoldet, Sand, Stahlrahmen, 61 x 61 cm

Nature Fine Art III

2021, Fichtenholz auf Holz, zwei Rauchquarze, Ammonit, 57 x 29 cm

Lichtkristall

beleuchtet

Lichtkristall

2021, altes Eichenholz, 24 x 120 x 12 cm, Bergkristall beleuchtbar, 15 x 11 x 8 cm

Drei Monde

2019, Holz, Holzkugel vergoldet, drei Bergkristallkugeln, 34 x 228 x 33 cm

ø 12 cm Wasserstern I

2018, Kunststoff gefräst, Silberfarbe, Hintergrund Acryl auf Holz, 16,5 x 16,5 cm

ø 12 cm Wasserstern II

2018, Kunststoff gefräst, vergoldet, Hintergrund Acryl auf Holz 16,5 x 16,5 cm

ø 12 cm Wasserstern III

2018, Kunststoff gefräst, vergoldet, Hintergrund Acryl auf Holz, 16,5 x 16,5 cm

2021 Licht der Erde

Fundort Eistlenbach

Der Träumer

Der Bandleader

Der Mönch

Der Schlangenbeschwörer

Der Fahnenschwinger

Der Sänger

Der Holzhacker

Der Denker

Der Jäger

Der Gentleman

Der Wilde

Der Pirat

Der Fischer

Der Golfspieler

Der Samurai

Die Vogelscheuche

Der Tod

Der Wanderer

Der Büchelbläser

Der Gekreuzigte

Der Indianer

Der Clown

Harry Potter

Der Jongleur

Der Oberländer

Der Chansonnier

Der Künstler

31. Dezember 2020

92. Eintrag, Brienzwiler

Ein weiteres Jahr, voll von Veränderungen und Herausforderung geht zu Ende.

Künstlerisch war es für mich entspannend und entschleunigt. Ich konnte gute Werke kreieren, die viel Zeit in Anspruch nahmen. Insbesondere waren dies Naturkunstwerke mit Pyrit- und Bergkristallen.

Nach wie vor arbeite ich sehr gerne in meinem Atelier, und die Ideen und Inspirationen sind stets vorhanden. Mir wird nie langweilig. Ein gutes Zeichen, welches mir zeigt, dass es mit der Kunst weitergeht. Wenn die Inspiration da ist, ist alles gut.

Ich betrachte die Welt und finde sie verrückt. Ich bin viel in der Natur und finde Frieden in ihr. Sie gibt mir auch weiterhin Sinn und Lebensfreude. Ich werde klar und nehme Tag für Tag.

Danke für all das Gute, das mir im vergangenen Jahr zugetragen wurde.

2020 Blue Star

Dezember 2020

Arche
Bergkristalle, Pyrit, Schwemmholz, 14 x 17 x 80 cm

Neubeginn ∅ 48 cm

2020, Mischtechnik auf Holz, Zentrum vergoldet, Bergkristalle

2020 Goldsonne

2020 Sonnenelf

2020 Goldsonne

2020 Sun Queen

2020 Fantastic World

2020 Goldsonne

2020 Goldsonne

2020 Sonne eines neuen Morgens

2020 Le soleil

2020 Golden Wave

2020 Die Feurigen

2020 Die ruhende Sonne, Sonnenjuwel

2020 Sonnenfest

2020 Stille

Arche

2020, Bergkristalle, Pyrite, Schwemmholz, 14 x 17 x 80 cm

Feuer & Wasser

2020, Acryl auf Holz, Doppelspirale Eschenholz, z.T. vergoldet, 40 x 30 cm

Winterzauber ∅ 69 cm

2020, Mischtechnik auf Holz, Zentrum vergoldet, Bergkristalle

Sonnencodes I

2020, Bleistift und Acryl auf Leinwand, 70 x 60 cm

Sonnencodes II

2020, Bleistift und Acryl auf Leinwand, 70 x 60 cm

Sonnencodes III

2020, Bleistift und Acryl auf Leinwand, 80 x 80 cm

Sonnenhimmel

2020, Bleistift und Acryl auf Leinwand, 40 x 30 cm

Kristallkrone

2020, Sand auf Holz, Bergkristalle, Fichtenholz blattvergoldet, 61,5 x 52,5 cm

Grosser Sonnenstern ∅ 133,5 cm

2020, Mischtechnik auf Holz, Bergkristall-Pyramide, Zentrum blattvergoldet, Bergkristalle

Rosie 69 x 69 cm

2020, Mischtechnik auf Holz, Spirale vergoldet, Bergkristalle, drei verschiedene Möglichkeiten zum Aufhängen

Sonnenhimmel ∅ 48,5 cm

2020, Mischtechnik und Sand auf Holz, Spirale blattvergoldet, Bergkristalle

Starkes Licht

2020, Bergkristall, Schwemmholz, Goldfarbe, 60 x 43 x 12 cm

30. November 2020

91. Eintrag, Brienzwiler

Die frohe Advents-Botschaft:

Der Erreger einer bisher nur vereinzelt vorkommenden Krankheit scheint jetzt mutiert zu sein. Er verbreitet sich weltweit und schneller als Ebola. Der neue Virus AHA ist äusserst ansteckend und führt schlagartig zu einem klaren Verstand im Hier und Jetzt.

Es fängt harmlos an mit dem Verzehr von Biokost und dem Bedürfnis, die Natur zu schützen. Oft folgt eine recht ausgeprägte Abneigung gegenüber Massenmedien. Schliesslich gehen die Symptome über in ein gesteigertes Einheitsbewusstsein, eine vollständige Verbindung zur eigenen Seele und eine bisher nicht gekannte Angstfreiheit. Schliesslich endet der Verlauf in bedingungsloser Liebe und Dankbarkeit gegenüber dem Schöpfer und der Schöpfung.

Das Establishment ist völlig ratlos. Alle bisher bewährten Mittel wie Chemtrails, Funkwellen, Sportanlässe, Massenimpfungen, Börsencrashs und Androhungen von globalen Kriegsszenarien scheinen vollkommen wirkungslos zu sein.

Der Virus wird von Experten «Wahrheits-Virus» genannt und ist im höchsten Masse virulent. Meiden Sie unbedingt den Kontakt mit selbständig denkenden und verantwortungsvoll handelnden Menschen, ansonsten:

Willkommen in der Freiheit!

November 2020 – verkauft

Nature Fine Art II
Bergkristalle, Ammonit, Fichtenwurzel, Pyrit, 42,5 x 25 cm

Oktober 2020

Aufbruch
Olivenholz, Blattgold, Bergkristalle, Pyrit, zwei Bronzefiguren, 13 x 112 cm

Sprinkling Sun

2020, Messing und Acryl auf Holz, Sonnenblume in Gips gegossen, blattvergoldet, Bronzefigur, 88 x 78 cm

Aufbruch

2020, Olivenholz, Blattgold, Bergkristalle, Pyrit, zwei Bronzefiguren, 13 x 112 cm

Quelle I

2020, Acryl, Glas, Blattgold auf Malkarton, 71 x 56 cm

27. Oktober 2020

90. Eintrag, Brienz

Es betrübt mich mit anzusehen, wie angstvoll und folgsam die Leute sind. Täglich steigen die Neuansteckungen von Covid-19-Erkrankungen und fast täglich lässt der Bund neue Massnahmen zur Bekämpfung des Virus verlautbaren.

Die Angst war schon immer ein schlechter Ratgeber, denn einen angstvollen Menschen kann man sehr leicht kontrollieren und manipulieren. So eine Person vertraut dem Staat, der Politik, der Polizei, dem Arzt, dem Pfarrer, dem Lehrer usw.

Vielleicht liege ich falsch, doch mache ich lieber Fehler und gehe einen schwierigeren, individuellen Weg, auf dem mir die Wahrheit, Freiheit und Intuition stets treue und sichere Weggefährten sind.

Eine passende Geschichte dazu:
Der Tod sitzt vor der Stadtmauer und wartet. Ein Gelehrter kommt vorbei, setzt sich zu ihm und fragt: «Was tust du hier?» Der Tod antwortet: «Ich geh jetzt in die Stadt und hole mir 100 Menschen.» Der Gelehrte rennt in die Stadt und ruft aufgeregt: «Der Tod wird kommen und 100 Menschen mitnehmen!» Daraufhin rennen alle Menschen panisch in ihre Häuser und sperren sich über viele Wochen ein, 5000 Menschen sterben. Als der Gelehrte die Stadt verlässt, sitzt der Tod immer noch dort und der Gelehrte sagt zornig: «Du wolltest 100 Menschen holen, es waren aber 5000!» Der Tod antwortete: «Ich hab 100 geholt, Kranke und Alte, wie jede Woche. Den Rest hat die Angst geholt, für die du zuständig bist.»

Möge sich das Gute entfalten!

P.S. Die drei Werke, welche im August entstanden sind, sind nun fertig geworden. Hier die Links dazu: Stille, Quelle IQuelle II

Quelle II

2020, Acryl, Glas, Blattgold auf Malkarton, 71 x 56 cm

Zeit der Reife

2020, Öl auf Holz, 34 x 30 cm