Seylech (Charles) Leuthard, Künstler des Lichts.

Ostern , 31. März 2024

130. Eintrag, Brienzwiler

Wien, immer wieder eine Reise wert… So bin ich mit meinem Sohn David diesen Monat für fünf Tage nach Wien gereist.

Von all den vielen Museen hat es mir insbesondere das Naturhistorische Museum angetan. Schon am ersten Tag standen wir Punkt neun Uhr vor den Türen.
Es gibt dort auch einen Shop mit der Möglichkeit, versteinerte Knochen und Fossilien zu kaufen. Ich erwarb einen versteinerten Megalodon-Zahn (eine ausgestorbene Hai-Art, die bis zu 18 Meter lang wurde) und einen Mammut-Rippenknochen. Ich kaufte auch zwei versteinerte Ammoniten mit eingelagertem Pyrit, die ich so nicht budgetiert hatte.

Kaum zu Hause gehe ich mit diesen Schätzen ins Atelier. Es ist so wunderbar und herrlich, mit diesen Materialien zu arbeiten. Zwei Räucherfächer sind am Entstehen, und aus den zwei wertvollen Ammoniten gibt es Naturkunstwerke.

Nächstes Wochenende, nämlich vom 4.-7. April 2024, sind – wie alle Jahre wieder – die Bewusstseins-Tage in Solothurn, und eben dort will ich diese vier neuen Werke zeigen.

Die Tage sind erfüllt mit Arbeit, mit liebevollen Begegnungen und Momenten von Freude und Glück.

Über den Rest – den Alltag mit all seinen Herausforderungen – schreibe ich jetzt nicht… 😊